Freie Kliniken Bremen — Vierfach umsorgt

Rotes Kreuz Krankenhaus

28.05.2024

Campen für Organspende

Organspende Mobil

Vom 27. Mai – 02. Juni 2024 findet eine ungewöhnliche Informations-Tour des Netzwerks der Transplantationsbeauftragten Region NORD e.V. anlässlich des Tages der Organspende statt.

Rund um den Tag der Organspende (immer am 1. Juni) das Thema ins Bewusstsein der Bevölkerung zu bringen, ist das Anliegen des Netzwerk der Transplantationsbeauftragten Region NORD e.V.. In diesem Jahr geht es deshalb auf Campingtour. Die ungewöhnliche Aktion wurde für ganz Norddeutschland initiiert: Mit vier Campervans machen sich Transplantationsbeauftragte vom 27.5.-2.6.24 auf den Weg, um offen und barrierefrei das Gespräch mit der Bevölkerung zu suchen. Das Angebot kommt dabei an ganz unterschiedliche Begegnungsorte: Wochenmarkt, Fußgängerzone, Shoppingcenter, Schule, Flaniermeile, Blutspendetermin, Infoveranstaltung, Campingplatz, Kneipe, Open-Air-Festival, Sportveranstaltung… und zwar wertneutral und ohne Missionierungsansatz.

Die Orte der Aktionen finden Sie hier:
https://www.txb-netzwerk.de/aktuelles/2024/05/campen_organspende.php

„Wenn der Tod eines geliebten Menschen bevorsteht, ist das eine sehr belastende Situation. Wer in diesem Moment auch noch damit anfangen muss, sich mit dem Thema Organspende und der Frage des mutmaßlichen Willens des sterbenden Angehörigen auseinanderzusetzen, der steht vor einer riesigen zusätzlichen emotionalen Herausforderung,“ sagt Dr. Martin Langenbeck, stellvertretender Vorsitzender des Vereins der Transplantationsbeauftragten in der Region Nord e.V. (TXB) und Transplantationsbeauftragter im Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen. „Wir möchten mit unserer Aktion auf die Notwendigkeit hinweisen, im Familien- und Freundeskreis über das Thema Organspende zu sprechen“, so Langenbeck. Der RKK-Chefarzt steht selbst mit dem Camper am 30. Mai in Sustrum (Emsland) und am 31. Mai auf dem Campingplatz Carolinensiel.

An der Aktion beteiligen sich viele Kliniken in Norddeutschland - sowohl mit Bereitstellung von Transplantationsbeauftragten als Experten für Organspende als auch mit Material und Raum. Unterstützt wird die Aktion außerdem in großem Umfang von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Hinzu kommen Einzelspender, Stadtverwaltungen, Campingplätze, Eventmanagements, Blutspendedienste, kirchliche Institutionen und die „Streetbunnys“, die die Aktion mit ihrem besonderen Outfit auf Motorrädern begleiten werden. Gesammelt werden an den vielen Anlaufpunkten weiterhin Spendengelder, die am Tag der Organspende schwer erkrankten Kindern in der Kinderklinik der Medizinischen Hochschule Hannover MHH zu Gute kommen sollen.

TAG DER ORGANSPENDE

Der 1. Juni 2024 ist deutschlandweit zum Tag der Organspende deklariert worden. Damit wird diesem Thema besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Einerseits soll den vielen bisherigen und potenziellen Organ- und Gewebespender:innen gedacht und gedankt werden. Außerdem sollen die Menschen in Deutschland animiert werden, sich zu informieren, über das Thema Organspende zu reden und Ihre Einstellung zur eigenen Organspende schriftlich festzuhalten.

In Deutschland wird immer noch viel zu wenig über die Einstellung zur Organspende gesprochen. Laut repräsentativer Befragung durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA sind fehlendes Wissen und Vertrauen der Bevölkerung zur Organspende/Gewebespende ein wichtiger Grund dafür - und das, obwohl die Grundhaltung bei über 80 Prozent der Menschen eher positiv ist. Viele offizielle Instanzen sind seit Jahren bemüht, über gesetzliche Regelungen und Informationskampagnen die Situation zu verbessern. Die Auswertungen zeigen allerdings, dass die Bevölkerung bisher nur unzureichend erreicht wurde.

Aktuelles

Brustlos nicht Rad(t)los

Bessere Orientierung nach der OP

DIAKO unterschreibt Charta der Vielfalt

Campen für Organspende

15 Jahre „Schmerzfreie Klinik“

Freie Kliniken arbeiten für die optimale Versorgung älterer Patient:innen eng zusammen

Spende für „Herzen gegen Schmerzen“

Neue Leitung des Darmkrebszentrums am DIAKO

Zertifiziertes Zentrum für Hämatologische Neoplasien

RKK erneut im Ranking „World´s Best Hospitals 2024“

Martina Eisenacher wird neue Pflegerische Geschäftsführerin im Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen

"Ich pflege wieder, weil …": Bremen startet bundesweit einzigartiges Modellprojekt