Freie Kliniken Bremen — Vierfach umsorgt

St. Joseph-Stift

07.09.2023

BGW-Gesundheitspreis 2023 geht an das Krankenhaus St. Joseph-Stift in Bremen

Fkb Kliniken Sjs01

Berufsgenossenschaft zeichnet besonderes Engagement für Mitarbeitergesundheit aus

Ein guter Arbeitsplatz ist ein gesunder Arbeitsplatz. Vor diesem Hintergrund zeichnet die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) jährlich Gesundheitseinrichtungen in Deutschland aus, die sich in besonderer Weise für die Gesundheit am Arbeitsplatz einsetzen. Der mit 20.000 Euro dotierte erste Platz ging in diesem Jahr an das Krankenhaus St. Joseph-Stift in Bremen. Die Preisverleihung fand am 5. September auf dem Gesundheitskongress „BGW Forum“ in Hamburg statt.

Mit dem Wettbewerb macht die BGW darauf aufmerksam, wie sich Unternehmen in Zeiten von Personalmangel und Krankenhausreform wichtige Handlungsspielräume verschaffen können. Das St. Joseph-Stift konnte die Jury mit seinen Angeboten zur Gesundheitsförderung der Mitarbeitenden auf ganzer Linie überzeugen. In ihrer Laudatio lobte Claudia Drechsel-Schlund, stellvertretende Hauptgeschäftsführerin der BGW, die zahlreichen maßgeschneiderten Angebote für verschiedene Berufsgruppen und den hohen Grad der Professionalisierung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) im St. Joseph-Stift. Von Themen wie gesunder Schlaf bei Schichtarbeit über Angebote bei psychischer Belastung oder zur Gewaltprävention biete die Klinik eine Fülle an Maßnahmen. „Im St. Joseph-Stift steht immer der Mensch im Mittelpunkt. Sie können stolz auf Ihre Einrichtung sein.“ Einen besonderen Fokus sieht die Laudatorin bei den Vorgesetzten und einer gesunden Führung: „Führungskräfte, die sich ihrer Verantwortung für die Gesundheit ihrer Mitarbeitenden bewusst sind, bilden das Rückgrat einer gesundheitsfördernden Organisationskultur. Unser Platz eins zeigt eindrucksvoll, dass man dies verstanden hat.“

Den Preis nahmen die beiden BGM-Koordinatoren Nicole Schröder und Simon Gaußmann in Hamburg entgegen. „Wir sind überwältigt von dieser besonderen Ehrung“, so Schröder. „Vor zehn Jahren haben wir erste Maßnahmen für die Förderung der Mitarbeitendengesundheit etabliert und seitdem kontinuierlich ausgebaut. BGM ist kein Sprint, sondern ein Marathon. Die Auszeichnung zeigt uns, dass es sich gelohnt hat, langen Atem zu haben.“

„Die Arbeitsbelastung für alle im Krankenhaus hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Daher legen wir im St. Joseph-Stift einen sehr starken Fokus auf die Fürsorge für unsere Beschäftigten,“ erklärt Torsten Jarchow, Geschäftsführer des Krankenhaus St. Joseph-Stift. „Der BGW-Gesundheitspreis ist eine große Auszeichnung und Wertschätzung der Arbeit der Menschen, die sich hier um das Betriebliche Gesundheitsmanagement kümmern. Ich freue mich sehr darüber und danke dem gesamten BGM-Team für ihre großartige Arbeit.“

Der BGW-Gesundheitspreis:

Der BGW-Gesundheitspreis wird jährlich an wechselnde Branchen verliehen - 2023 Krankenhaus, 2024 Altenpflege, 2025 Behindertenhilfe. Bewerben können sich BGW-Mitgliedsbetriebe. Drei Einrichtungen werden mit insgesamt 45.000 Euro Preisgeld für weitere Gesundheitsprojekte prämiert. Der zweite und dritte Platz ging in diesem Jahr an die Klinik Teutoburger Wald aus Bad Rothenfelde und die Klinik Höhenried gGmbH aus Bernried.

Mehr zum BGW-Gesundheitspreis unter www.bgw-online.de.

Aktuelles

Europäische Auszeichnung erfolgreich bestätigt


Gütesiegel erneut bestätigt

Stabwechsel im MVZ Gefäßchirurgie

Roland-Klinik nimmt großflächige Photovoltaik-Anlage in Betrieb

Chefarzt Dr. Andreas Mohr zum 1. Vorsitzenden des BDOC-Vorstandes gewählt

Brustlos nicht Rad(t)los

Bessere Orientierung nach der OP

DIAKO unterschreibt Charta der Vielfalt

Campen für Organspende

15 Jahre „Schmerzfreie Klinik“

Freie Kliniken arbeiten für die optimale Versorgung älterer Patient:innen eng zusammen

Spende für „Herzen gegen Schmerzen“