Freie Kliniken Bremen — Vierfach umsorgt

St. Joseph-Stift

08.07.2020

1000. Geburt 2020 im St. Joseph-Stift

1000 Geburt 2020 St Joseph
Chefarzt Dr. Torsten Frambach [rechts], Hebamme Marina della Ragione [Mitte] und Kinderkrankenschwester Sükram Ersoy [links] gratulieren dem Ehepaar Mann stellvertretend für die Geburtshilfe zur Geburt ihres Sohnes Moritz.

Am 7.07. um kurz nach sieben erblickte der kleine Moritz das Licht der Welt. Als 1000. Geburt dieses Jahres in der Schwachhauser Klinik ist er nicht nur für seine Eltern etwas ganz besonderes.

Auch hinter der Maske kann man die Freude der Eltern erkennen: Für Mama Therese und Papa Thomas ist ihr zweiter Sohn Moritz das ganz große Glück. Für die Geburt des 50 cm großen und 3610 g schweren Moritz hat sich die Familie aus Schwachhausen bewusst für die Entbindung im St. Joseph-Stift entschieden. Anders als in anderen Krankenhäusern ist es im St. Joseph-Stift weiterhin möglich, dass der Vater das Kind auch nach der Entbindung besuchen darf, wenn auch sonst niemand, selbst der stolze große Bruder Vinzent leider nicht. Denn auch die Geburtshilfe ist „Corona-bedingten“ Einschränkungen unterworfen. So darf zwar eine Begleitperson von der Schwangeren bestimmt werden, die dann aber den gesamten Aufenthalt im Krankenhaus über nicht wechseln darf. Die Begleitperson muss einen Mund-Nase-Schutz tragen und darf keine Symptome oder andere Risikofaktoren haben, die auf eine Corona-Infektion hindeuten bzw. Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person gehabt haben.

Infolgedessen ist Moritz auch unter den „Tausendern“ der Klinik ein besonderes Baby und ein Grund mehr, der Familie herzlich vom gesamten St. Joseph-Stift zu gratulieren. Chefarzt Dr. Torsten Frambach betont: „Vieles ist in diesem Jahr für die Gebärenden aber auch für uns als Geburtshelfer anders als sonst. Die Freude über jede einzelne Geburt lassen wir uns deshalb aber nicht nehmen.“

Mit etwa 2.000 Geburten im Jahr erfüllt das St. Joseph-Stift einen wichtigen Versorgungsauftrag für die werdenden Eltern in Bremen und umzu. Aufgrund der vielen Anmeldungen können allerdings für Juli und August keine weiteren Termine zur Geburtsanmeldung angeboten werden. Zur Anmeldung für einen Geburtstermin ab September können sich werdende Eltern montags, mittwochs und donnerstags in der Zeit von 9–12 Uhr an die Elternschule unter der Telefonnummer (Fon 0421/347–1388) wenden.

Auch das sonst umfangreiche Angebot der Klinik für werdende Eltern ist aufgrund der Corona-Pandemie derzeit sehr eingeschränkt. Kreißsaalführungen finden nicht statt, Kursangebote können nur vereinzelt als Onlineangebote oder draußen stattfinden und auch das Stillcafé muss derzeit pausieren.

Aktuelles

DIAKO und Wacken: Aufruf zur Blutspende

Zertifizierte Qualität

1000. Geburt 2020 im St. Joseph-Stift

DIAKO übernimmt das Bremer Lehrinstitut für Physiotherapie (BLIPHT)

Zurück auf Anfang, auf ins „neue Normal“

Was ist eigentlich… das Schwerst­verletzungsarten­verfahren?

Was macht eigentlich… ein Krankenhaushygieniker*?

Patientenberatung in Zeiten von Corona: Telefon-Hotline zu künstlichem Gelenkersatz

Informationen zum Corona-Management im RKK

Interdisziplinäre Intensivstation im RKK ausgezeichnet

Neue Kooperation für bessere Patientenversorgung in der Geriatrie

Roland-Klinik erstmals als „Replantationscenter“ sowie erneut als „Europäisches Hand-Trauma-Center“ bestätigt