Freie Kliniken Bremen — Vierfach umsorgt

Bauchspeicheldrüsenkrebs

Eine seltene Diagnose

Bauchspeicheldrüsenkrebs gehört zu den gefährlichsten Tumorerkrankungen. Die Operation an dem Organ ist äußerst anspruchsvoll. Ein Bericht aus dem Krankenhaus St. Joseph-Stift.

Von Maurice Scharmer

16 Fkb Mag28 SelteneDiagnose2 1200x800px 16

Während sie mit ihrem Mann über den Stationsflur spaziert, strahlt Herta Hahn über das ganze Gesicht. Dass die 83-Jährige erst vor drei Tagen über vier Stunden an der Bauchspeicheldrüse operiert wurde, ist ihr nicht anzumerken. Bauchspeicheldrüsenkrebs ist bundesweit mit jährlich etwa 19.000 Neuerkrankungen eine seltene Diagnose – allerdings zählt das Pankreaskarzinom zu den gefährlichsten Krebsarten, da der Tumor häufig erst spät diagnostiziert wird. So war es auch bei Herta Hahn. Die Delmenhorsterin klagte zunächst über Unwohlsein und ging zum Hausarzt, der erhöhte Blutzuckerwerte feststellte. Anzeichen eines Diabetes mellitus, einer Stoffwechselkrankheit, von der ältere Menschen besonders häufig betroffen sind. Erst als sich in der folgenden Zeit auch eine gelbliche Verfärbung der Augen zeigte, deutete alles auf eine schwerwiegende Erkrankung der Bauchspeicheldrüse hin. »Mein Arzt hat mich dann umgehend an Professor Dr. Wolfgang Sendt überwiesen«, erinnert sie sich.

Der Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie im Krankenhaus St. Joseph-Stift leitete umgehend gründliche Untersuchungen ein. Nach der Computertomografie, der Röntgenuntersuchung, einem EKG und einer endoskopischen Ultraschalluntersuchung der Bauchspeicheldrüse bestätigte sich der Verdacht auf einen Tumor am Pankreaskopf. Die Lage des Drüsenorgans, zwischen Magen und Wirbelsäule gelegen und umgeben von Gallenblase, Milz und Zwölffingerdarm, macht eine OP zur Herausforderung. Je nach Größe und Lage des Karzinoms wird die Bauchspeicheldrüse teilweise oder vollständig entfernt. Sind angrenzende Organe befallen, müssen die Chirurgen auch diese zum Teil entnehmen. Anschließend müssen die Operateure unterbrochene Verbindungen zu anderen Organen wieder neu verknüpfen.

Von der OP hat sich Herta Hahn schnell erholt – auch dank ihrer eigenen Motivation. Knapp zwei Wochen nach der gelungenen Operation sind aus den ersten Schritten auf dem Krankenhausflur bereits ausgedehnte Spaziergänge an der Hand ihres Mannes geworden. »Ich war schon immer viel draußen, habe viel in unserem Garten gearbeitet«, sagt sie. »Zusammen mit meinem Mann möchte ich weiter mobil und in Bewegung bleiben.« Vor Kurzem haben die beiden sich E-Bikes gekauft und planen bereits ihre nächsten Ausflüge.

{…}

Die Bauchspeicheldrüse (Pankreas)

Die Bauchspeicheldrüse ist etwa 15 bis 20 Zentimeter groß und befindet sich zwischen Magen und Wirbelsäule. Das Organ hat zwei wichtige Funktionen für unseren Körper: Es stellt den Verdauungssaft für den Darm her und produziert die Hormone Insulin und Glucagon, die den Blutzuckerspiegel regulieren.

Kontakt

Professor Dr. Wolfgang Sendt
Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie und spezielle Viszeralchirurgie
0421 347-1202
Sendt@sjs-bremen.de

Krankenhaus St. Joseph-Stift Bremen
Schwachhauser Heerstraße 54
28209 Bremen
www.sjs-bremen.de
www.facebook.com/stjosephstift

Das könnte Sie auch interessieren

Artikel laden

Gesundheit : Bremen 28

Inhaltsübersicht laden