Freie Kliniken Bremen — Vierfach umsorgt

Frauenheilkunde

»Wir begleiten Frauen von der Jugend bis ins hohe Alter«

Die Frauenklinik des St. Joseph-Stift bildet das gesamte Spektrum der klinischen Frauenheilkunde ab. Welche Vorteile Patientinnen von diesem umfassenden Angebot haben, erklärt Chefarzt Dr. Torsten Frambach im Interview.

Interview: Silvia Rievers

12 Fkb31 Quer WirBegleitenFrauen
Das Team um Chefarzt Dr. Torsten Frambach geht immer wieder neue Wege in der Behandlung und Vorsorge.

Gesundheit Bremen: Sie sind Chefarzt einer Frauenklinik. Was bedeutet das?
Dr. Torsten Frambach: In der Frauenheilkunde und Geburtshilfe begleiten wir Frauen von der Jugend durch verschiedene Lebensphasen und hormonelle Veränderungen bis ins hohe Alter. Dabei geht es nicht nur um die Heilung von Erkrankungen, sondern auch um den wundervollen Prozess von Schwangerschaft und Geburt.

Was ist die Besonderheit Ihrer Frauenklinik?
Das zertifizierte Brustzentrum, das akkreditierte Beckenbodenzentrum, die gynäkologische Onkologie, das MIC-Zentrum1 und die Geburtshilfe werden jeweils von fest besetzten und erfahrenen Oberärzt:innen geleitet. Gerade in der Krebsbehandlung weisen Studien immer wieder auf den engen Zusammenhang zwischen der Erfahrung der Operateur:innen und dem Behandlungserfolg hin. Unser Brustzentrum beispielsweise behandelt pro Woche etwa zehn Patientinnen mit der Erstdiagnose Brustkrebs und gehört damit zu den zehn Prozent der größten Brustzentren in Deutschland.

Die Krebstherapie ist interdisziplinär. Mit wem kooperieren Sie?
Wir setzen schon seit vielen Jahren auf die enge Zusammenarbeit mit niedergelassenen Kolleg:innen. Alle Therapieschritte werden Hand in Hand angeboten: von der Vorsorge, ausführlichen Diagnostik und Beratung über die eventuelle Vorbehandlung und Operation bis zur Nachbehandlung inklusive Brustaufbau mit plastischer Chirurgie und psychologischer Begleitung. Leistungen, die wir nicht selbst erbringen können, übernehmen Praxen, die direkt vor Ort in unseren Ärztehäusern ansässig sind. Dabei gehen wir immer neue Wege, zum Beispiel in der Vorsorge. Hier kommt eine medizinisch-taktile Untersucherin zum Einsatz, die Tumore in der Brust ertasten kann. Ein weiteres Beispiel ist die Entnahme von Eierstockgewebe und dessen spätere Transplantation zum Erhalt der Fruchtbarkeit bei jüngeren Krebspatientinnen.

Wie reagieren Sie auf die zunehmende Zahl ambulanter Eingriffe?
Wir haben ein medizinisches Versorgungszentrum gegründet, um gerade im Bereich Unterleibsoperationen und -behandlungen breiter aufgestellt zu sein. So können wir noch besser für Patientinnen da sein, deren Behandlung ambulant möglich ist. Unser Ziel ist es, Frauen in den glücklichen Momenten ihres Lebens, aber auch in Zeiten großer gesundheitlicher Sorge bestmöglich medizinisch zu begleiten.


  1. Mikroinvasive Chirurgie 

Kontakt

Dr. med. Torsten Frambach
Chefarzt Frauenklinik
0421 347-1302
tframbach@sjs-bremen.de

Krankenhaus St. Joseph-Stift
Schwachhauser Heerstraße 54
28209 Bremen
sjs-bremen.de
facebook.com/stjosephstift
instagram.com/stjosephstift

Gesundheit Bremen 31

Inhaltsübersicht laden