Navigation überspringen


Freie Kliniken Bremen - Startseite

21.02.17

Norddeutsche Praxis für niederländische Pflege

Die Roland-Klinik erhält tatkräftige und engagierte Unterstützung aus den Niederlanden

Die Roland-Klinik erhält tatkräftige und engagierte Unterstützung aus den Niederlanden: Pflegestudentin Jessica Roelvink absolviert von Februar bis Juli 2017 eine Praxis-Einheit beim Pflegeteam der Ebene 2 (Stationen 3 und 4) im Rahmen ihrer Ausbildung zur Pflegekraft am Alfa-College Groningen. Die 22-Jährige erlernt und vertieft in dieser Zeit ihre praktischen Fähigkeiten und kann ihre bislang erworbenen theoretischen Kenntnisse im norddeutschen Klinikalltag anwenden. Dabei wird sie Schritt für Schritt alle pflegerischen Tätigkeiten einer examinierten Pflegekraft übernehmen. Anfangs noch angeleitet von ihrem Mentor Andreas Jüling pflegt und betreut die Niederländerin dann mehr und mehr fachkundig und eigenständig ihre Patienten des Zentrums für Endoprothetik, Fußchirurgie, Kinder- und Allgemeine Orthopädie oder auch interdisziplinäre Patienten der Wahlleistungsstation.

Mitte 2018 beendet die angehende Pflegekraft ihre Ausbildung in den Niederlanden. Bis dahin gilt es jetzt, Erfahrungen mit und an den Patienten der Roland-Klinik zu sammeln sowie am Ende hier vor Ort eine vorgeschriebene praktische Prüfung zu absolvieren.

In den Niederlanden erfordert der Beruf Gesundheits- und Krankenpfleger/in ein mehrjähriges Studium. Für die vorgeschriebenen praktischen Lehreinheiten fehlt es dem Nachbarland aber oftmals an geeigneten Praxisplätzen. Das Alfa-College aus Groningen und die Roland-Klinik kooperieren daher und die Bremer Klinik am Werdersee bietet bereits im zweiten Jahr geeignete Praxisplätze für niederländische Studierende an.

Bildinformation: Jessica Roelvink (links) mit ihrem Mentor Andreas Jüling (rechts)


Materialien zum Herunterladen


zurück zur Übersicht



© 2005-16 Kooperationsgemeinschaft Freie Kliniken Bremen | Impressum | zurück zum Seitenanfang